FAZIT

Die Immobiliar-Miete ist sehr stark reglementiert, formalisiert und durch eine Rechtsprechung bestimmt.

Die Fahrnis-Miete ist mehr individueller Abrede zugänglich, was auch die professionellen Vermieter entsprechend durch Mietvertragsformulare, Allgemeine Vermietungsbedingungen u.ä. nutzen.

Beide Vermietungsarten geben nur zur Rechtsstreitigkeiten Anlass bei:

  • Leistungsstörungen
  • Unsorgfältigem Umgang mit der Mietsache
  • Nichtanpassung der Mietzinsen an veränderte Verhältnisse, v.a. bei der Immobilienmiete
  • Nebenkosten (Abrechnung, Behandlungsfehler durch Bewirtschaftungspersonal, Energieklau durch Mitmieter uam)
  • Eine Partei glaubt ein Recht zu haben, welches ihr die andere verwehrt
  • etc.

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: